Bei uns in besten Händen: Ihr Fahrzeug mit Hagelschaden!

Hagelschaden am Auto? – Das müssen Sie wissen!

Was tun, wenn Hagelkörner Dellen in die Karosserie des Autos schlagen? Grundsätzlich haben Autohalter zwei Möglichkeiten – sofern sie teilkaskoversichert sind: 1) Sich den Schaden von der Versicherung auszahlen lassen und mit verbeultem Auto weiterfahren. 2) Den Schaden über die Teilkaskoversicherung reparieren lassen. Konsultieren Sie immer zuerst das Autohaus Ihres Vertrauens oder kommen zu uns in die HagelKlinik.

 

Hagelschäden am Auto sind über die Teilkasko gedeckt. Nach Hagelgewittern, die grosse Schäden angerichtet haben, richten Versicherungen so genannte Hagel-Drive-In ein. So läuft‘s ab: Wer seiner Versicherung einen Hagelschaden am Auto meldet, erhält eine Einladung ins Hagel-Drive-In. Dort schätzt ein Mitarbeiter der Versicherung den Schaden. Der Autohalter hat dann einerseits die Möglichkeit, sich die Schadensumme auszahlen zu lassen und mit verbeultem Auto weiterzufahren.
Oder: Er geht mit der Kostenschätzung aus dem Drive-In zum Autohaus seines Vertrauens und beauftragt den mit der Schadeninstandstellung.

Vorsicht!

Versicherungsnehmer sind nicht verpflichtet, mit ihrem Auto ein Hagel-Drive-in aufzusuchen, sofern solches in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen nicht ausdrücklich festgehalten ist. Geschädigten Autohaltern wird empfohlen, von Anfang an zum Autohaus ihres Vertrauens zu gehen.

Der falsche Weg ist der: Zur Schadenschätzung das Hagel-Drive-In aufsuchen und dann mit dem Kostenvoranschlag aus dem Hagel-Drive-In zum Autohaus seiner Wahl gehen, um die Reparatur zu veranlassen. Das kann unnötige und je nach Fall langwierige Diskussionen zwischen dem Reparaturbetrieb und der Versicherung über die tatsächlichen Instandstellungskosten.

Zeitaufwand, Termine, Laufereien, Schriftverkehr: Ein Hagelschaden ist ärgerlich genug. Fragen Sie deshalb gleich die APZ-Profis. Sie kümmern sich von A bis Z um die Instandsetzung Ihres Hagelschadens.

Versicherungsfragen – wir haben die Antworten.

Wie und wann muss ich den Schaden melden? Zahlt die Versicherung – und wie viel? Unsere APZ-Profis haben die Antworten und beraten Sie gern. Dazu gehört die komplette Abwicklung mit Ihrer Versicherung bis hin zu der Frage, wie wir Sie für die Dauer der Reparatur mobil halten.

Die Reparaturmethode – unsere Empfehlung heißt DoL.

Nahezu alle Hagelschäden lassen sich mit dem sogenannten Dellenentfernen ohne Lackieren (DoL) beheben. Die Dellen werden mit einer speziellen Technik herausmassiert bzw. an unzugänglichen Stellen mittels Klebepads herausgezogen. Diese sanfte Methode wenden wir seit Jahren erfolgreich an.

Sie bleiben mobil.

Besonders kulante Versicherungen stellen für die Zeit der Reparatur auch einen Mietwagen. Wir klären es mit Ihrer Versicherung.
Ansonsten bieten wir zu Sonderkonditionen Ersatzfahrzeuge an, die Sie während der Reparaturzeit nutzen können.