Ausbildungsplan

Fahrzeugaufbereiter/in
Fachkraft für Fahrzeugdienstleistungen

1.) Werkstoffkunde
Umgang und Vorstellung verschiedenen Reinigungsmittel, Polituren und Maschinen
Differenzierung vom Innen– und Außenbereich
Besonderheiten von verschiedenen Materialien die in Innen- und Außenbereichen verbaut sind
Bearbeitungsmöglichkeiten
Besonderheiten der Motorreinigung (z.B. bei Hochleistungs-Zündspulen, Hybrid)
Lackaufbau, Lackarten und Farben, sowie deren Eigenschaften

2.) Gerätekunde
Kenntnis der allgemeinen Geräte in Theorie und Umsetzung in der Praxis
Handhabung sowie Anwendung von Reinigungs- und Poliermaschinen in Theorie und Praxis
Handhabung der Spezialleuchten (Hologramm-Strahler) zur Anwendung in Theorie und Praxis

3.) Sicherheits- und Gesundheitsschutz
Gefährdung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz feststellen und Maßnahmen zu Ihrer Vermeidung ergreifen
Arbeitsplatz/Arbeitsschutz, sowie Unfallverhütungsvorschriften anwenden
Verhaltensmaßnahmen bei Unfällen beschreiben und Erst-Hilfe einleiten
Vorschriften des Brandschutzes beachten und Gegenmaßnahmen ergreifen
Zeitliche Richtwerte in Unterrichtsstunden: 1

4.) Umweltschutz
Zur Vermeidung betriebsbedingter Umweltbelastungen im beruflichen
Einwirkungsbereich beitragen
Geltende Regelung des Umweltschutzes anwenden
Stoffe, Materialien usw. umweltgerecht entsorgen
Abfälle vermeiden, Alternativen aufzeigen

5.) Begutachtung/Fahrzeugzustand
Gesamtbegutachtung des Fahrzeuges von Außen-, Innen– und Motorbereich
Feststellung der Verunreinigungen und deren Beseitigung
Praxisgerechte Ausführung der Aufbereitung festlegen

6.) Arbeits- und Anwendungstechniken
Lackvorbereitungstechniken: deren Besonderheit und Anwendungsgebiete in
Theorie und Praxis
Lackschleiftechnik: deren Besonderheiten und Anwendungsgebiete in Theorie und Praxis
Lackreinigungstechnik durch deren Besonderheiten und Anwendungsgebiete in Theorie und Praxis
Lackpoliertechnik: deren Besonderheiten und Anwendungsgebiete in Theorie und Praxis
Lackversiegelungstechnik: deren Besonderheiten und Anwendungsgebiete in Theorie und Praxis
Innenraumtechniken: Arbeitsvorgänge und deren Besonderheiten und Anwendungsgebiete in Theorie und Praxis

7.) Finisharbeiten
Überprüfung der Schleif- und Poliermaterialien mittels geeigneter Techniken

8.) Kalkulation und Wirtschaftlichkeitsberechnung
Wirtschaftlichkeitsberechnung
Gegenüberstellung der Aufbereitungstechniken und des damit verbundenen Zeitaufwandes
Kosten–Nutzen-Darstellung bezogen auf den Zeitwert des Objektes

9.) Kundenkommunikation
Kundenwünsche und Belange entgegen nehmen und berücksichtigen
Vorstellung der Aufbereitungsmöglichkeiten
Schriftliche Niederschrift des Auftrages
Erstellung des Fahrzeugprotokolls (=IST-Aufnahme)
Fahrzeugübergabe nach Fertigstellung, sowie Abnahme